Sonntag, 13. September 2009

Entlang der Atlantikküste nach Norden

Nach einem zweitägigen Aufenthalt auf einem „Camping Municipal“, auf dem wir direkt am Sandstrand stehen können, fahren wir weiter zum „Cap Quiberon“, das wieder einen tollen Aussichtspunkt liefert. Vorbei an vielen Hinkelsteinen (Menhire), die vor ca. 6.000 Jahren dort aufgestellt wurden geht es nach L’ ORIENT, wo wir die „Welt des Segelns“ (Le Monde de la Voile) von Eric Tabarly (französischer Segel-Nationalheld) besuchen. Natürlich besuchen wir auch die Werft, in der NAUTITECH die 47er baut.
In BREST besuchen wir wieder eine meereskundliche Ausstellung „Oceanopolis“, die Polarmeere, tropische Meere und gemäßigte Zonen umfasst.

Frühstück am Strand unseres Campingplatzes „Les Sables blancs“ direkt vor unserem WOMO













Babsi beim Segeln mit der Windmaschine im „Le Monde de la Voile“ von Eric Tabarly











Die neue Nautitech 47 sieht auch nicht schlecht aus












Fischrätsel: Besonders hübscher Fisch im Oceanopolis – vielleicht kann diesen ja ein „Fischexperte“ unter den geehrten Blog-Lesern identifizieren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten